Unsere Sponsoren

Herren 2 startet mit einem Sieg in die 3. Liga

on .

Nach dem Aufstieg in die 3. Volley-Liga hat sich das zweite Herren-Team des VBC Allschwil sorgfältig auf die kommende Saison vorbereitet. Neue Spieler, neue Fitness und neues Spielsystem sollen zum Erfolg beitragen. Und der hat sich am letzten Donnerstag in Arlesheim eingestellt!

Das Team stand einem alten Bekannten aus früheren Zeiten entgegen. Die grosszügige Hagebuchen-Halle ist immer auch schon bei den Allschwilern beliebt gewesen, viel heller und grösser als das Heimterrain. Leider zog es nicht allle Allschwiler hin, das Team musste mit minimaler Besetzung antraben. Die Vorbereitung hilft eben nicht gegen Urlaube und Krankheit!

Frisch gingen die Allschwiler ans Werk. Dank Trainings- und Turniervorbereitung klappte das 5:1 Spielsystem auf Anhieb und das Team konnte sich gut behaupten. Kopf an Kopf gingen die Teams an die letzten Punkte. Ein kurzer Aussetzer leider zum Satzverlust Satz mit 25:23.

Die Allschwiler liessen sich nicht beirren und spielten gleichwohl wieder frisch. Wiederum immer gleichauf mit Arlesheim sah es danach aus, als ob es einen ähnlichen Satz geben werde. Weit gefehlt. Diesmal kam der Aussetzer mitten im Satz und resultierte in gleich 9 Punkten am Stück für den Gegner. Der Satz ging 25:16 verloren und die Allschwiler waren etwas ratlos.

Im dritten Durchgang stand es weiter schlecht um die Allschwiler. Gleich wieder 5 Punkte im Rückstand schien das Schicksal besiegelt. Aber noch war nicht Schluss. Mit ein paar Anspielserien, immer noch funktionaler Moral und gegen den Schluss mit gewaltig mehr Durchzug als Arlesheim holte sich Allschwil den dritten Satz mit 25:22 und wusste damit, dass es eben doch geht in der dritten Liga.

Der vierte Satz sollte nun richtig Arbeit werden, denn Arlesheim wehrte sich gegen den Satzausgleich. Jetzt viel geschickter und mit robusterem Spielaufbau wusste Allschwil den Gegner immer 3-4 Punkte auf Distanz zu halten. Und hielt bis zum Ende durch um den Satz mit 25:22 zu gewinnen.

Im Tiebreak nun wiederholte sich der letzte Satz und Allschwil liess nicht mehr los. Mit stabilen Abnahmen, geschicktem Aufbau und herzhaftem Abschluss, immer wieder auch über die neue Diagonalposition, spielte Allschwil den Gegner müde. Der brach dann zum Ende vollständig ein und kassierte 7 Punkte am Stück, was den Satz aus Allschwiler Sicht zum Spielstand von 15:8 abrundete.

Damit hat sich das zweite Team des VBC Allschwil gleich die ersten zwei Punkte und ein gutes Stück Selbstvertrauen für den Saisonbeginn geholt.

Ludwig

Mighty Free Joomla Templates by MightyJoomla